Was passiert, wenn ein Objekt differenzbesteuert verkauft wird?

Differenzbesteuerung kommt in gewissen Situationen zur Anwendung und ändert den Anteil MWST. (USt.) den eine juristische Person verbuchen muss, wenn sie gebrauchte Gegenstände, Kunstwerke oder Sammlerstüke verkauft. Falls die Differenzbesteuerung zum Zuge kommt wird die MWST. auf der Differenz zwischen An- und Verkaufspreis basierend berechnet anstatt auf dem Warenwert, was der Standardregel entsprechen würde.

Für Sie als Privatperson hat es keine Bedeutung, ob ein Objekt differenzbesteuert verkauft wird oder nicht.

Für Sie als juristische Personen/Unternehmer bedeutet dies, dass Sie keine Mehrwertsteuer vom eigentlichen Wert des Objektes abziehen können.


Suchen Sie etwas anderes?